Sie sind hier: Startseite > Abwasser > Entsorgungsbetrieb

Entsorgungsbetrieb

Der Entsorgungsbetrieb entsorgt und behandelt das Schmutzwasser der rd. 19.500 Einwohner und der ortsansässigen Gewerbebetriebe zentral in der Eitorfer Kläranlage. 98,0 % der Einwohner sind an die Kläranlage angeschlossen. Die verbleibenden rd. 2,0 % Einwohner beseitigen ihr Schmutzwasser dezentral über vollbiologische Kleinkläranlagen oder geschlossene Gruben. Außerdem nimmt die Kläranlage das Niederschlagswasser auf, welches über die Mischwasserkanäle abgeleitet wird. Insgesamt werden jährlich je nach Niederschlagsmenge zwischen 2,3 und 2,5 Mio m⊃3; Abwasser behandelt und gereinigt in die Sieg abgeleitet.

Das zu unterhaltende Kanalleitungsnetz ist insgesamt rund 161 km lang. Davon entfallen 61 km auf Mischwasser-, 73 km auf reine Schmutzwasser- und 27 km auf Niederschlagswasserkanäle. Hinzu kommen rd. 8 km Kanäle im Druckentwässerungssystem. Neben der Kläranlage sind außerdem 22 Pumpwerke und weitere 14 Sonderbauwerke wie Regenrückhaltebecken, Regenklärbecken etc. zu betreiben und zu unterhalten. Neben den Mitarbeitern in der kaufmännischen und technischen Abteilung beschäftigt der Betrieb derzeit 6 Mitarbeiter und einen Auszubildenden.

Der Entsorgungsbetrieb ist eine eigenbetriebsähnliche Einrichtung und stellt als solches ein Sondervermögen der Gemeinde Eitorf dar.